Impressionen meiner Arbeit

Seminar: "Was Hunde so erzählen"

Gruppenstunde  und Spaziergang mit Pferd.

Die Hunde lernen das Pferd kennen und üben sich in Verhaltensspielregeln miteinander.

Wanderung "Hoch oben steht ein Häuschen"

Sommerfest 2017

Hochsensibelseminar

"Umgang mit Hunden"-schulung in Grundschule Dietmannsried

"Wasser- Erlebnisspaziergang mit allen Sinnen"

Allgäuer Zeitung fragt nach:

Herdenschützer unter sich. mal langhaarig original,mal kurzhaarige Sommerfrisur..

"Zurück ins Leben"- Arbeit mit gehandicapted und traumatisiertem Hundepärchen

Beide Hunde haben durch Autounfälle gravierende körperliche Schäden erlitten. Der Hündin musste eine Pfote amputiert werden, dem Rüden wurde das Becken schwer verletzt und er ist seitdem gehbehindert und Urin-Stuhlinkontinent.

Jahre warten beide auf die Vermittlung in eine Familie oder Paar.

im Januar 2018 ist es endlich soweit: Einzug in ein neues Zuhause- Einzug in ein normales Leben. Alltag in bunten Farben.Raus aus der Isolation und Tristess.

Beginn des Trainings ist: Zeit geben anzukommen.Und die Hunde verschiedenen Fachleuten vorstellen. Ziel: Verbesserung des Laufens, Schmerzen beheben, Inkontinenzabklärung, Wundversorgung der Selbstverstümmelung am Bein, Abklärung der Amputationsversorgung uvm. 


Mai 2018:

Beide sind super in der Familie angekommen.Beide können mittlerweile weitere Strecken spazieren gehen.Beide hören schon recht gut auf Ihre Namen und kommen fast immer auf Wunsch.Beide geniesen Ihr neues Leben in vollen Zügen. Die Wunde am Bein ist mittlerweile fast zu. Die Einschränkungen der Beckenbewegung beim Rüden ist wesentlich besser geworden und er kann mittlerweile auch springen, und versucht zu urinieren und sich zu lösen- seine panische Angst vor fahrenden Autos und selber Auto fahren hat viele viele Wochen des kleinschrittigen Trainings bedurft.Im wöchentlichen "Zurück-ins Leben"Training sind die nächsten Schritte: "Alleinebleiben/ sozialer Umgang mit anderen Hunden/ warten lernen usw." Da beide Hunde schon älter sind und manche  Lernfelder sie in Panik versetzen, werden diese Elemente in spielerischer Form erarbeitet, zb. Versteckus spielen in verschiedenen Konstellationen im Wald usw um den Hunden unvorhergesehene Abschiede von Mensch und einander -mit anschliessendem Suchen , zu erleichtern. Der Erfolg des Findens stärkt den Selbstwert, den beiden nicht haben.

Individuelles Training mit Beiden im Leben - ins Leben, um sie lebensstark zu bekommen- auch im höheren Alter.


Einige Hunde der letzten Jahre....zum trainieren, Problemchen beheben, neue Familie suchen, Lehrer...

Begleitung einer besonderen Familie und Hospizarbeit mit einem grossherzigen Hund

Ein geliebter Hund erkrankt schwer. Ein schnell wachsender Tumor, der nicht behandelt werden kann. Die gemeinsame Zeit ist begrenzt und soll mit allem gefüllt werden, was  dem Hund Glück beschert. Und da hieß es kreativ werden in vielen Bereichen: zB. Nasenarbeit, Herausforderungen, Erlebnisspaziergänge mit Picknick und Abenteuer mit der besten Hundefreundin und wichtigen Familienangehörigen.

Der letzte Weg vor der Regenbogenbrücke wird im Voraus besprochen und geplant. Ein Netzwerk um die Familie und Hund gewoben.

Die letzten Stunden des geliebten Hundes gestalten sich dramatisch und voller Schmerz. Und dennoch schwebt über allem die Freude eine wundervolle letzte gemeinsame Zeit erlebt zu haben.

Die Beerdigung ist trotz aller Trauer um den Verlust voller Trost und Dankbarkeit für viele gute gemeinsame Jahre.

Danke an diese tollen Menschen, das ich Teil haben konnte an dieser ganzen wertvollen Zeit.

Und ein großer Dank geht an Luis: Du warst wirklich Alles, außer langweilig. Du hast mich herausgefordert mein Bestes zu geben, mich angespornt, mich herzhaft zum Lachen gebracht und warst mein Lehrer auch mal 5 grade sein zu lassen. Deinen Stolz, deine Unangepasstheit hast du gepaart mit einem riesigen Herz für alle die du liebtest.

Ich bin unglaublich reich beschenkt worden von der unbandigen Lebensfreude und Lebenslust dieses Hundes bis in den Tod.